Neuigkeiten
13.03.2017
Rotenburg. Die CDU-Landtagsabgeordnete Mechthild Ross-Luttmann wirft der rot-grünen Landesregierung vor, nichts gegen die sinkende Unterrichtsversorgung zu unternehmen. Wie eine Anfrage der Abgeordneten jetzt ergeben hat, herrscht im laufenden Schuljahr an vielen Schulen im Rotenburg Lehrermangel.

So beträgt der Wert für die Unterrichtsversorgung an den Oberschulen in Bothel und Scheeßel 93,2%, am Gymnasium Sottrum 92,9%, an der Realschule Rotenburg 91,6% und an der Oberschule Lauenbrück sogar nur 86,5%. Die IGS Rotenburg liegt hingegen bei 100% Unterrichtsversorgung, das Gymnasium Rotenburg bei 105%.
weiter

05.10.2016
Rotenburg. Zum kürzlich von der Bundesregierung vorgelegten Entwurf eines Bundesteilhabegesetzes sagt die CDU-Landtagsabgeordnete Mechthild Ross-Luttmann: „Das Teilhabegesetz ist eines der größten sozialpolitischen Reformwerke der letzten Jahre und wird die Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderungen stark verändern. Der Entwurf enthält durchaus positive Ansätze zur Weiterentwicklung der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung. Bevor es in Kraft treten kann, sehe ich auch im Interesse der Behinderten an einigen Stellen noch Nachbesserungsbedarf. Das haben auch die jüngsten Demonstrationen – unter anderem in Hannover – gezeigt.“
weiter


08.03.2016 | Pressemitteilung CDU-Landtagsfraktion
Pressemitteilung vom 07.03.2016
Nummer: 98/2016


Hannover. Die Warnung des Richterbundes vor einer Überforderung der niedersächsischen Richter und Staatsanwälte belegt nach Ansicht der rechtspolitischen Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Mechthild Ross-Luttmann, wie wenig Justizministerin Niewisch-Lennartz mit den Problemen der Justiz vertraut ist: „Der Hilferuf des Richterbunds unterstreicht, dass Niedersachsens Justiz nicht erst seit heute eine Entlastung benötigt. Die zuständige Ministerin schweigt zu diesem Thema. Nachdem bereits die Mitarbeiter des Justizvollzugs und Gerichtsvollzieher das Vertrauen in die Ministerin verloren hatten, melden sich nun Richter und Staatsanwälte zu Wort. Dass sie dies in aller Öffentlichkeit und in deutlichen Worten tun, ist das eigentlich Alarmierende. Denn offenbar sind die deutlichen Anzeichen für eine Überforderung der Justiz von Niewisch-Lennartz bislang nicht erkannt worden. Im Interesse der Mitarbeiter und des Ansehens der Justiz muss die Ministerin ein Konzept zur Entlastung vorlegen."
weiter

27.01.2016 | Rotenburger Kreiszeitung 27.01.2016; jw
Ross-Luttmann kritisiert Twesten
Als "dreist" hat die Landtagsabgeordnete Mechthild Ross-Luttmann die Pressemitteilung von Elke Twesten zum Antrag der CDU-Landtagsfraktion "Ergebnisse des Dialogforums Schiene Nord akzeptieren und umsetzen" bezeichnet.
 Anders als von Twesten behauptet, unterstütze dieser Antrag eins zu eins das Ergebnis des Dialogforums. „Von einer Aufkündigung der „Alpha-Variante“, also des Ausbaus vorhandener Strecken, kann überhaupt nicht die Rede sein“, so Ross-Luttmann in ihrer Stellungnahme. 


weiter

19.01.2016
Kultusministerin vernachlässigt die Berufsbildenden Schulen
Rotenburg. CDU-Landtagsabgeordnete Mechthild Ross-Luttmann kritisiert den Umgang der Kultusministerin (SPD) mit den Berufsbildenden Schulen (BBS). „Die Kultusministerin vernachlässigt die Berufsbildenden Schulen. Die Unterrichtsversorgung liegt seit Regierungsübernahme von Rot-Grün bei historisch niedrigen Werten – bei vielen BBS sogar deutlich unter 90 Prozent. Darüber hinaus hat das Kultusministerium den Berufsbildenden Schulen zusätzliche Lehrerstellen als Ausgleich für die Rücknahme der rechtswidrigen Erhöhung der Unterrichtsverpflichtung vorenthalten“, sagt Ross-Luttmann und verweist auf die Antwort der rot-grünen Landesregierung auf eine Anfrage der CDU-Landtagsfraktion (Drs. 17/4932).


weiter

12.01.2016 | Rotenburger Kreiszeitung 12.01.2016; men
Rotenburg. Brigitte Scherb, Präsidentin des Deutschen Landfrauenverbandes, ist in diesem Jahr Gastrednerin beim gemeinsamen Neujahrsempfang von Kreis- und Gemeindeverband der CDU. Wie CDUKreisvorsitzender Hans- Heinrich Ehlen mitteilt, wird Scherb zum Thema „Frauen in Verantwortung – eine Chance für Wirtschaft, Gesellschaft und Politik“ sprechen. „Wir haben uns in diesem Jahr bewusst für eine Referentin entschieden, um im Vorfeld der Kommunalwahl verstärkt auch Frauen für eine Kandidatur zu ermutigen“, wird die Landtagsabgeordnete Mechthild Ross-Luttmann in einem Schreiben an die Presse zitiert.

Der Neujahrsempfang beginnt am Sonntag, 24. Januar, um 11 Uhr im Haus am Luhner Forst. Neben Scherb wird Bundestagsabgeordneter Reinhard Grindel zur Bundespolitik sprechen. Für die musikalische Umrahmung sorgt das Duo „Pfennix- Mix“. Nach den Vorträgen wird wieder eine kräftige Hochzeitssuppe gereicht. CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Eike Holsten bittet daher bis zum 18. Januar um Anmeldung in der CDUKreisgeschäftsstelle unter der Telefonnummer 04261 / 3815 oder per Mail unter der Adresse cdu-rotenburg@ t-online.de. Gäste sind willkommen. men

weiter

27.10.2015 | Pressemitteilung CDU Kreisverband Rotenburg/Wümme
Zeitplan für Fahrplan für Kommunalwahl erarbeitet
Landkreis. Am vergangenen Sonnabend traf sich der CDU-Kreisvorstand zu seiner Herbstklausurtagung im Hotel Schröder in Groß Meckelsen. Ein zentrales Thema an diesem Tag war die Flüchtlingssituation im Landkreis Rotenburg (Wümme).

Landrat Hermann Luttmann berichtete, dass der Landkreis erst am vergangenen Mittwoch darüber informiert wurde, zusätzlich 300 Flüchtlinge unterbringen zu müssen. Glücklicherweise könne der Landkreis auf die Kaserne Lehnsheide in Visselhövede zurückgreifen, in der eine für diesen Zweck nahezu ideale Infrastruktur vorgefunden wurde. Seinen Dank sprach Luttmann den vielen ehrenamtlichen Helfern sowie der Stadt Visselhövede und der Firma JBS aus, die eine schnell Nutzung ermöglicht hätten.

weiter

19.10.2015
MdL Ross-Luttmann und Stadtratsfraktion fordern klare Positionierung gegenüber der Landesregierung
Pressemitteilung der CDU Rotenburg

„Wir müssen gemeinsam große Lösungen zur Unterbringung von Flüchtlingen in unserer Stadt auf den Weg bringen. Dafür steht unsere Fraktion bereit“, erklärt der CDU-Fraktionsvorsitzende Dr. Klaus Rinck in Anbetracht der hohen Zahlen an Flüchtlingen, die in den kommenden Wochen auf die Stadt zukommen werden. Im September ging die Stadtverwaltung noch von 140 in Rotenburg unterzubringenden Menschen aus. Diese Prognose ist bereits auf 400 bis Ende März einzuquartierende Flüchtlinge angehoben worden. „Die Lage verändert sich täglich. Wir steuern auf eine sehr schwierige Situation zu. Das jetzt vom Bundestag beschlossene Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz wird aber, neben wichtigen Verschärfungen im Asylrecht, unbürokratische Lösungen für Umnutzungen von Gebäuden und auch für Neubauten ermöglichen. Hier müssen wir gemeinsam ran“, so Rinck.
weiter

03.09.2015
Am Dienstag, 01. September 2015, sind die Gremien der CDU-Landtagsfraktion nach der Sommerpause das 1. Mal  zu ihrer Sitzung zusammengekommen.

Die Fraktion hat einstimmig beschlossen, eine Sondersitzung des Nds. Landtages zum Thema "Die Flüchtlingssituation in Niedersachsen bewältigen - Integration sicherstellen" zu beantragen. Hierzu hat die Fraktion verschiedene Anträge, die Sie auf der folgenden Seite einsehen können, erarbeitet.

Die Sondersitzung soll am Donnerstag, dem 10.09.2015 stattfinden. Jetzt tagt der Ältestenrat und legt die Tagesornung für die Sondersitzung fest.
weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.51 sec. | 55195 Besucher